"SUSHI - DER LETZTE FANG"

Media

Am Dienstag, den 13. Januar 2015 zeigte Greenpeace Potsdam im KuZe den Film "SUSHI - DER LETZTE FANG". Der Dokumentarfilm beschäftigt sich mit dem aktuellen Sushi-Trend und der daraus resultierenden Ausbeutung der Thunfischbestände. Der Regisseur Mark Hall versucht in seiner Dokumentation zu ergründen, warum der Thunfisch von einer japanischen Delikatesse zu Fastfood verkommen ist, und dadurch einer der wichtigsten Raubfische der Weltmeere um seine Existenz bangen muss. Dabei lässt er Profiteure und Kritiker zu Wort kommen und zeigt, dass die weltweite Begeisterung für Sushi enorme ökologische Gefahren birgt.   

Nach der gut besuchten Veranstaltung wurde in einer gemütlichen Runde selbst vorbereitetes veganes Sushi probiert und es wurde über das Thema diskutiert. Mit dieser denkbar einfachen und leckeren Alternative, fischloses Sushi mit Gemüse, kann jeder zum Schutz der Thunfischspezies und anderer bedrohter Arten beitragen. Wenn es Fisch sein muss, sollten wir darauf achten, aus welchen Beständen sie kommen und mit welcher Methode sie gefangen werden. Diese Informationen können aus dem Fischratgeber von Greenpeace entnommen werden. Erhältlich ist der Ratgeber als App (Apple App-Store und Google Play-Store), per pdf-Download (unten).

Publikationen

Weiterführende Links

http://www.sushitheglobalcatch.com/

Tags